Gesundheitspraxis R. Mayer GmbH | Dammstrasse 6 | CH-8180 Bülach | Tel. 044 860 19 89

Fussreflexzonen-Massage

  • Übersicht
  • Weitere Informationen

Die theoretischen Grundlagen basieren auf der asiatischen Energielehre. Jedes Organ, jede Drüse und jedes Körperteil, das innerhalb einer bestimmten Zone liegt, hat seinen Reflex in der entsprechenden Zone des Fusses.

Indikationen:

  • rheumatische Erkrankungen (Gelenkschmerzen) 
  • Kreislaufprobleme 
  • Verdauungsstörungen 
  • Menstruationsschmerzen 
  • Kopfschmerzen und Migräne 
  • Schlafstörungen
  • Asthma
  • Verspannungszustände
  • Heuschnupfen 
  • Erkältungen 
  • Erkrankungen der Harnwege (Nieren, Blase) 
  • Rückenbeschwerden
  • vegetative Störungen
  • Schmerzlinderung

Geschichte
In den dreissiger Jahren fand die Krankenschwester Mrs. Ingham bei der Anwendung der Zonentherapie heraus, dass bestimmte Punkte, vor allem an den Füssen, eine grössere Sensibilität aufweisen als andere. Sie begann, auf den Fusssohlen eine Art Landkarte für die Organe und den Bewegungsapparat des Körpers zu zeichnen. Daraus entwickelte sich ein Schema, das die Beziehungen zwischen bestimmten, an den Füssen befindlichen Zonen zu den Organen des Körpers zeigt; die heutige Grundlage für die Lehre und Praxis der Zonentherapie, bekannt als „Fussreflexzonenmassage“.

Was ist Fussreflexzonenmassage?
Es ist die Behandlung des Körpers durch Druckpunkte an den Füssen. Die Zonentheorie erklärt die Verbindung zwischen den Reflexzonen an den Füssen und den Körperteilen, denen sie entsprechen. Jedes Organ, jede Drüse und jeder Körperteil, der innerhalb einer bestimmten Zone liegt, hat seinen Reflex in der entsprechenden Zone des Fusses.

Wirkung der Fussreflexzonenmassage
Auch das Barfussgehen kann als ein Art Reflexzonenmassage gesehen werden. Die kräftig auf den Fuss wirkende Massage beim Barfussgehen wirkt physiologisch pflegend und regenerierend auf den Körper, die Organe und den Stoffwechsel. Die Füsse sind also nicht nur Bewegungsinstrument, sondern auch ein gesundheitspflegendes Instrument mit regenerativen Aufgaben:

  • Aktivierung von körpereigenen Heilkräften
  • Fördern von Entspannung und Entkrampfung
  • Ausscheidung von Giftstoffen aus dem Körper
  • Durchströmung des Körpers und des Organismus